Manchmal sind die einfachsten Ideen die besten. Für den perfekten Herbstabend braucht ihr nicht mehr, als Kürbischips und ein Glas Grauburgunder.

Was die beiden Komponenten verbindet, ist das Nussige. Zuhause kuscheln, Chips essen und Wein trinken hat sich noch nie so sehr angefühlt wie ein Herbstspaziergang, bei dem man gerade gesammelte Nüsse knackt.

Die Idee für den Herbstsnack hatten unsere Freundinnen und Freunde von Gegessen wird immer. Je simpler das Gericht, desto wichtiger sind gute Zutaten. Den Kürbis könnt ihr beim nächsten Marktspaziergang besorgen und die anderen Zutaten bekommt ihr bei euren Lieblings-Onlineshops. Den herbstlichsten aller Grauburgunder findet ihr natürlich bei Geile Weine und die besten Gewürze gibt es bei Herbertha.

Z U T A T E N
1/2 Butternut Kürbis (ca. 400g geschält und entkernt)
15g extra natives Olivenöl, unser Favorit: Art of Oil
Salz, unser Favorit: Herbertha

R E Z E P T
Den Backofen auf 150°C vorheizen.
Den Kürbis schälen, entkernen und die Fasern entfernen, dann in 1-2 mm dünne Scheiben schneiden.
In Öl schwenken, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit Salz bestreuen. Bei Bedarf kann auch ein zusätzliches Backblech genutzt werden.
Für 40 Minuten backen dann den Ofen ausschalten und die Kürbischips im Ofen abkühlen lassen.

In der Wartezeit schonmal ein Glas Wein trinken.