Wein und indisches Essen sind eine schwierige Kombination meint unser Weinfutzi Max. Challenge accepted, dachte sich Werkstudent Jonas. Also kombinierte er einen indischen Kichererbseneintopf und selbst ausgebackene Papadams mit dem Pét Nat Raw Rosé von Eschenhof-Holzer. Und siehe da, es war lecker! Wir zeigen euch wie ihr diese gewagte Kombi nachkochen könnt.

Das braucht ihr:

– 1 Dose Kichererbsen
– 1 Dose gehackte Tomaten
– 1 Dose Kidneybohnen
– 200g Spinat
– Eine Zwiebel
– Eine Hand voll Zitronenmelisse
– 1 EL Garam Masala (indisches Gewürz)
– 1 EL Tandoori Masala (oder Curry, Chili & Paprikagewürz)
– 1 Packung Papadams zum Selbstausbacken (zu finden im gut sortierten Supermarkt oder Asia-Laden)

Und so geht’s:

Zuerst müsst ihr die Zwiebel klein schneiden und in einem Topf anbraten. Dann kommen die Gewürze hinzu. Anschließend gebt ihr die Kichererbsen sowie die Kidneybohnen hinzu und dünstet das ganze für weitere 2 Minuten an. Dann gebt ihr die Tomaten und den Spinat hinzu und lasst das ganze für weitere 10 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Chili (je nach gewünschter Schärfe) könnt ihr dann den Eintopf abschmecken. Die Zitronenmelisse einfach beim Servieren über den Teller streuen.

Während der Eintopf vor sich hin köchelt, könnt ihr euch daran machen die Papadams auszubacken. Dazu lest ihr am besten die Anleitung auf der Verpackung. Am einfachsten geht es mit einer Fritteuse, ansonsten benötigt ihr Erdnuss- oder Rapsöl und eine tiefe Pfanne. Wichtig ist die Papadams vor dem Servieren auf Küchenpapier abtropfen zu lassen.

Ist alles fertig, stellt ihr die Papadams auf den Tisch, richtet den Eintopf an und lasst den Pét Nat poppen (was Pét Nat eigentlich genau ist, könnt ihr hier nachlesen). Guten Appetit!

W E I N E M P F E H L U N G

Wein.Beginner | Destination Rosé by Franz Hahn: Erdbeere, Wassermelone, Lebendig! Erfrischend wie kühles Nass an schon fast zu heißen Tagen.

Wein.Lover | Riesling Feinherb von Markus Hüls: Plattpfirsich, Lavendelhonig, Romantisch! Der saftige Duft von vollreifen Plattpfirsichen und süßlich-herbem Lavendelhonig versetzt einen sofort auf eine im Saft stehende Sommerwiese.

Wein.Nerd | Pét Nat Raw Rosé vom Weingut Eschenhof Holzer: Himbeer, Rhabarber, Raw! Kaum habt ihr die Flasche ploppen lassen, strömt euch ein Duft von frischer Himbeere entgegen. Am Gaumen wandelt sich das Ganze in Richtung Rhabarber und dank der Hefe in dem Pét Nat gesellt sich ein leicht vanilliger Schmelz dazu.