Uns hat eine Nachricht von Jimmy, einem GW-Kunden, erreicht, ob er nicht mal für uns Flammkuchen machen darf. Da haben wir natürlich direkt JA gesagt! Als leidenschaftlicher Flammkuchen-Liebhaber hat er eine Sammlung seiner besten Rezepte in Buchform herausgebracht und hat glatt zu jeder Kreation auch noch eine Weinempfehlung dazu geschrieben.

Von der Idee waren wir so angetan, dass wir euch das liebevoll gemachte Büchlein nicht vorenthalten wollen: HIER klicken. Auch das Rezept zu obigem, herbstlichen Flammkuchen sollt ihr bekommen: Den Boden mit Schmand bestreichen; Kürbisspalten, Birnenscheiben, Zwiebelstücke, geriebenen Bergkäse und Speckwürfel darüber verteilen; mit Salz & Pfeffer würzen und ab damit in den Ofen. Mhhh…

 

 

 

 

W E I N E M P F E H L U N G:

Wein.Beginner | Vertruen Sauvignon Blanc: Bunt, Laut, Erfrischend! Sauvignon Blanc ist der Inbegriff von knalligem Wein. Schon beim Einschenken versprüht er seinen Sommerduft. Er schmeckt genauso wie wir uns einen Sauvignon Blanc vorstellen – knackig, grasig, exotisch und einfach rundum fröhlich.

Wein.Lover | Riesling Kabinett vom Weingut Michel: Lebend, Grapefruit, Blume! Der Alkoholgehalt bei diesem Kabinett ist relativ niedrig (9,5% vol.), dazu kommt die knackige Säure für die Frische und ein bisschen mehr Restzucker (30g/L), die aber wiederum zur Säure passt. Von der Frucht eher Grapefruit (Fruchtfleisch), also herb, was wunderbar mit dem floralen Touch harmoniert.

Wein.Nerd | Widder Weissburgunder vom Weingut Hörner: Tiefgründig, Mirabelle, Holznoten! Dieser Wein kommt aus dem kleinen Holzfass, auch Halbstück genannt. Dadurch bringt er eine wunderbare Tiefe und Komplexität mit sich. Der Duft von Mirabellen, weißen Blüten und Kokos unterstreicht seinen schlanken, eleganten Körper. Dieser Weissburgunder braucht Platz um sich zu entfalten – also ruhig mal die großen Gläser auspacken.