¡Hola! In unserer Weinreisen-Reihe stellen wir Euch die Weinländer dieser Welt vor. Im dritten Teil der Serie kommen wir zu den Big Boys, nämlich Spanien. Nach dem trockenen theoretischen Teil könnt ihr euch mit La Tribu dem feucht(-fröhlich)en Probieren widmen.

Spaniens Anbaufläche ist gigantisch! Fast eine Million Hektar (975.000 ha im Jahr 2016) sind mit Reben bepflanzt. Damit ist es flächenmäßig das größte Anbauland der Welt, vor China, Frankreich und Italien. Um das mal in Relation zu setzen – In Deutschland stehen momentan rund 102.000 ha Reben. Blickt man auf die Produktionsmenge verschiebt sich das Bild ein wenig. Hier liegt Spanien mit rund 40 Millionen Hektolitern (1 hl = 100 Liter) nur auf Platz 3, hinter Italien und Frankreich. Wein wird in allen 17 autonomen Regionen Spaniens angebaut, wobei rund die Hälfte der Rebfläche in Castilla-La-Mancha zu finden ist.

Damit ist dort die größte Konzentration an Reben weltweit. Die autonomen Regionen dürfen jedoch nicht mit den Anbaugebieten verwechselt werden. Diese entwickeln sich in Spanien recht dynamisch,
sodass jedes Jahr neue dazukommen. Momentan gibt es 69 D.O.- und 2 D.O.Ca.-Gebiete. Die bekanntesten davon sind Rioja, Ribera del Duero und Priorat. Neben der Klassifikation nach Anbaugebieten werden Spanische Weine auch nach Reifestufen unterschieden. Hier gibt es Crianza, Reserva und Gran Reserva. Möchte ein Wein eines dieser Prädikate tragen, so muss er zunächst eine vorgeschrieben Zeit im Holzfass (max. 600 L) und anschließend noch in der Flasche reifen. Dadurch sind Spanische Weine häufig schon beim Kauf trinkreif, was sicherlich auch ihre Beliebtheit zumindest teilweise erklärt.

F A K T E N
Anbaufläche: 975.000 ha
Anteil an der gl. Rebfläche: 13,4 %
Weinproduktion: 40.000.000 Liter
Anteil Rotwein: 51,1 %
Weinkonsum p.K.: 18,4 Liter
Reifezeiten:
Crianza: 6-12 Monate im Holzfass + 12-18 Monate auf der Flasche
Reservat: 36 Monate Gesamtreife, davon mindestes 12 Monate im Barriquefass (225l)
Gran Reserve: 60 Monate reife gesamt, davon mindestens 24 Monate im Barrique

Wenn ihr jetzt Durst habt und zumindest einen Teil der 40.000.000 Liter in euren Gläsern wissen möchtet, dann stöbert in unserem spanischen Teil des Weinregals.